Heilpilze (Vitalpilze)

Vital- und Heilpilze zählen zu den ältesten natürlichen Arzneimitteln der Menschen. In der traditionellen chinesischen Medizin wurden solche Pilze schon seit mehreren tausend Jahren mit teilweise ganz erstaunlichen Erfolgen eingesetzt, zur Vorbeugung, aber auch zur Linderung und Heilung von Krankheiten. Grundsätzlich haben die allermeisten Pilze eine Wirkung auf unser Immunsystem. Sie stärken es, wirken aber ebenso ausgleichend und können deswegen helfen, überschießende Reaktionen zu lindern. Es gibt aber auch Heilpilze, die regulierend wirken auf unser Herz-/Kreislaufsystem, den Blutzuckerspiegel und die Blutfette, solche, die die Leber stärken und eine Entgiftung unterstützen. Vor allem aber wirken sich Pilze positiv auf unsere Vitalität und Energie sowie unser Wohlbefinden aus.

 

Wussten Sie, dass Pilze biologisch betrachtet weder zu den Pflanzen noch zu den Tieren gehören, sondern ihr eigenes Reich bilden? Sie bilden eine bis heute noch recht unerforschte Gruppe von Organismen. Hier gibt es noch vieles zu entdecken und zu erforschen. Viele der in ihnen enthaltenen Inhaltsstoffe sind vermutlich sonst nirgends zu finden. Seit etlichen Jahren hat auch die Wissenschaft der westlichen Welt angefangen, sich für diese Heil- und Vitalpilze zu interessieren. Untersuchungen konnten viele medizinisch wertvolle Bestandteile nachweisen.