Schwerpunktthema Darm und Schleimhaut

Ein Modethema? Vielleicht. Dann aber ganz sicher ein spannendes!

Die Erkenntnisse der letzten Jahre lassen uns erahnen, welche Bedeutung dem menschlichen Mikrobion (Darmflora) zukommt, auch wenn es um unsere Kraft und Energie sowie unser Wohlbefinden geht. Gelingt es uns, ein "prima Klima" für die "guten" Keime zu schaffen, werden wir mit unerwünschten Besuchern in der Regel deutlich besser fertig. Das betrifft in vielen Fällen ganz grundsätzlich unsere Schleimhäute - ob im Mund, Nasen-/Rachen- oder Uro-/Genitalbereich. Der Weg führt über eine Darmreinigung/Darmsanierung zum Darmaufbau. Oftmals ist dafür zunächst eine sogenannte "Entgiftung" notwendig, denn es gibt verschiedene körperfremde, aber auch körpereigene Toxine, die das Milieu fortwährend belasten.

Unser Immunsystem steht in einem engen Zusammenhang zum System Darm. Sehr vieles wird von hier aus gesteuert. Aus diesem Spannungsfeld heraus Strategien zu finden, die Sie bei Ihren individuellen gesundheitlichen Problemen voranbringen - das habe ich mir in meiner Naturheilpraxis Wiese in Hamburg-Poppenbüttel zum Ziel gesetzt.

Medizinischer Hintergrund

Meine Ausbildung zur Heilpraktikerin absolvierte ich bei Christa Gerwin in Hamburg-Othmarschen. Den Umgang mit der Elektroakupunktur habe ich Frau Dr. Ingrid Fonk in Tutzing am Starnberger See erlernt, deren Konzept des "Immunsystemischen Testaufbaus" ich in allen Fragen einer infektiösen Belastung sehr gern einsetze. Und auch das Prinzip des Medikamententests beruht auf diesem Konzept. Bei immunologischen Fragenstellungen rate ich gern zur Mikroimmuntherapie, ebenso wie zu den noch Magistralrezepturen nach Dr. Glady, die auf epigenetischer Ebene wirken. Die letzten Jahre habe ich mich vor allem intensiv mit dem Themengebiet Magen/Darm auseinandergesetzt. Hier sehe ich im Zuge unserer gesellschaflichen Entwicklung einen großen Handlungsbedarf, denn immer mehr Menschen klagen über Symptome wie Unverträglichkeiten, Allergien und Verdauungsbeschwerden wie chronischen Durchfall, Blähungen, Verstopfung etc. Vielfach zeigt sich aber auch nur eine erhöhte Entzündungsbereitschaft des Körpers, die sogenannten "silent inflammations" - ob Nasennebenhöhlen, Bronchien, Uro-/Genitalbereich oder Gelenke (die anatomisch gesehen ebenso zu den Schleimhäuten zählen).

Über mich

Vor meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin war ich als Redakteurin und Autorin tätig. Zuvor hatte ich mein Studium der "Angewandten Kulturwissenschaften" an der Universität Lüneburg absolviert. Studiumsbegleitend habe ich seinerzeit mehrere Jahre in einer antroposophischen Arztpraxis in Hamburg-Eppendorf gearbeitet und so erste Erfahrungen im Bereich der Medizin gesammelt.

 

Wenngleich mein Weg zunächst ein anderer schien, so hat mich das Thema "Gesundheit und Wohlergehen" doch immer wieder eingeholt und das Interesse und die Faszination wachsen weiter.

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung liegt für mich in einer eingehenden Diagnostik und einem von Vertrauen und Respekt getragenen Verhältnis zwischen Patient und Therapeut. Darüber hinaus gilt es, den Blick nicht nur auf die Krankheit und ihre Symptome zu lenken, sondern die Kräfte und Gedanken gemeinsam auf den Genesungsprozess zu richten.